KomPhos-Anlage Bonndorf-Schwaningen
20.01.2023 siehe unten und „in gedenken“ und vereine „ffw schwaningen“
Herzlich willkommen auf der Website von Schwaningen
Grußwort Schwaningen blickt auf eine Geschichte von über 1250 Jahren zurück. Von einem kleinen Weiler hat es sich zu einem modernen Dorf als Teilort der Gesamtgemeinde Stühlingen mit eigener Verwaltung entwickelt. Unser Dorf ist im idyllischen Ehrenbachtal gelegen, umgeben von Höhen, Wäldern und Feldern, die zu Wanderungen auf den zahlreich angelegten Wegen einladen. Der Brunnen am „Franz-Kehl-Platz“ bildet den Mittelpunkt des Dorfes, das neben dem „Bürgerhus“ auch einen eigenen Kindergarten für die Kleinsten aufweist. Die Vereine, der Landfrauen-, der Sport-, der Narren- und der Musikverein, bilden das gesellige Zentrum unserer Dorfgemeinschaft. Neben der verkehrsgünstigen Lage zu Freiburg, Zürich, Singen und Donaueschingen ist das schnelle Internet unser Zugang zur weiten Welt. Kurzum: Unser Dorf ist ein lebenswertes Fleckchen Erde. Uwe Kredig, Ortsvorsteher Kontakt: Ortsvorsteher Uwe Kredig, Talstraße 7 79780 Stühlingen-Schwaningen Tel.: 07744 / 92 91 12 mobil: #(49) 174 317 4673 Fax: #(49) 7744 / 92 90 57 Sprechzeiten Mo. bis Fr.: 10:00 - 18:00 Uhr In Notfällen am Wochenende bitte nur „mobil“-Nummer benutzen!
Schwaningen - Dobel-Hütte mieten: Zu den Berichten über die Dobelhütte (s. Link „geschichte“) muss noch erwähnt werden, dass natürlich jede/r diese gemütliche Hütte mieten kann. Mehr Info‘s dazu über Ortsvorsteher Uwe Kredig (siehe oben) oder direkt Roland Vogel, Tel.: 07744/6380, Schwaningen, kontaktieren!
Historische Festschrift Max Duttlinger
Hier geplant das Neubaugbiet in den nächsten Jahren. Es bietet reichlich Platz. Sobald sich Neues ergibt, wird es an dieser Stelle wieder bekannt gemacht, ansonsten sich mal mit dem Bürgermeisteramt Stühlingen in Verbindung setzen. Es sind auch direkt im Dorf noch sehr wenige Bauplätze zu vergeben.
Wildschaden- / unfall? Wenn es links vom Ehrenbach Richtung Bonndorf ist, dann anrufen unter: 0174/1902078
KomPhos-Anlage Bonndorf-Schwaningen
SCHWANINGEN, Ortschaftsratsitzung vom 17. Januar 2023 im Bürgerhus Bürgerfragestunde: Von einzelnen Bürgern wurde gefragt, ob man nicht eine Sitzung wegen der geplanten Komphosanlage machen könne. Der Ortsvorsteher weist darauf hin, dass schon einige öffentliche Sitzungen, auch von der BI, diesbezüglich veranstaltet wurden und deswegen keine Notwendigkeit besteht, zusätzliche Sitzungen durchzuführen. Es steht jedem frei, sich mit der Anlage auseinanderzusetzen. Bekanntgaben: Es wurde bekanntgegeben, dass der Bauantrag für ein Einfamilienhaus in den Kirchäckern einstimmig genehmigt wurde. Ebenfalls stimmt der Gemeinderat dafür. Die defekten Geschwindigkeitsanzeigen sind wieder installiert und funktionieren ordnungsgemäß. Der Bauhof hat die Regenrinnen in der Einsegnungshalle gereinigt und es dürfte sich nun das Wasser nicht mehr zurückstauen. Es sind nun schon zum wiederholten Male Essens- reste und Lebensmittelpackungen in den Mülleimern vom Friedhof illegal entsorgt worden. Wer sachdienliche Hinweise dazu geben kann, soll sich beim Ortsvorsteher oder der Polizei melden. Die Glocke der altkatholischen Kirche wird geplant noch dieses Jahr zur Verfügung gestellt. Ortsvorsteher Kredig und Pfarrer Klotz stehen deswegen in regem Austausch. Angesprochen wurden auch die gestiegenen Kosten für Wasser und Abwasser, wobei Ortsvorsteher Kredig erklärt, dass das nicht selbst von der Kommune entschieden wird, sondern von einem externen Institut. Es werden die Wege im Forst- und Landwirtschafts- bereich mittels großer Maschine freigeschnitten. Ortsvorsteher Kredig lobt die Feiernden an Sylvester, da noch in der gleichen Nacht der gesamte Müll zusammengefegt wurde und am nächsten Tag entsprechend alles wieder aufgeräumt war. Einwohnerstatistik von Schwaningen: Es leben durchschnittlich 340 Personen in Schwaningen. Die Spenden für den Defibrillator haben nun gereicht, dass dieser noch dieses Jahr am Franz-Kehl-Platz installiert werden kann. Aussichten für 2023: Der Friedhof soll wie geplant gepflastert werden, um eine bessere Begehbarkeit zu gewährleisten. Ebenso ist in der Planung, dass die Pflasterung des Platzes vor dem Feuerwehrgerätehaus in Angriff genommen werden soll. Die nächste Ortschaftsratsitzung findet im Bürgerhus am 28. Februar statt.