2016 Der Biber hat Schwaningen besucht und hart gearbeitet, Sichtung zum ersten Mal nach 60 Jahren!
2011 Ein Wendehals hat sich in den Streuobstwiesen blicken lassen, das erste Mal überhaupt in Schwaningen. Ebenfalls wurde auch ein Schwarzstorch im Ehrenbach beim Gasthaus Kranz gesichtet, doch der seltene Storch war schneller als die Kamera :-) Ein Turmfalken-Paar hat seit sehr langer Zeit (über 50 Jahre!) in Schwaningen gebrütet- mit Erfolg! Drei Jungvögel sind gesund ausgeflogen. Ob das in unserem Ort das erste Mal war, ist nicht überliefert.
2013 Auch das gibt es bei uns: Müsste demnach eine Ringelnatter sein. In unserer Gemarkung wurden auch schon nachweislich Kreuzottern und sogar eine Aspisviper gesichtet
2012 Ein verletztes Sperberweibchen, das wieder gesund in die Freiheit entlassen wurde.
Biber in Schwaningen Biber in Schwaningen Biber in Schwaningen Biber in Schwaningen Sperberweibchen Ringelnatter Wendehals Turmfalken Turmfalken Turmfalken Turmfalken Turmfalken und Tauben
2017 Das hat es auch schon lange nicht mehr gegeben. Trotz Verschließen der Turmbögen hat sich ein  Taubenpaar in die oberen Bögen „gequetscht“ und erfolgreich gebrütet. Das Gleiche gilt für ein Turmfalkenpaar, die im unteren Bereich, gleich unter den Tauben, erfolgreich gebrütet haben.                                                                                                                                    Wahrscheinlich sind hier jeweils zwei Jungvögel ausgeflogen. Also der Beweis, daß sich Turmfalken und Tauben vertragen können. Die Tauben haben immer gewartet bis die Falken ihre Jungen gefüttert haben, dann haben sich die Tauben an den Turm gewagt und ihre Jungen ebenfalls gefüttert.
Ausfliegen der Turmfalken am 09. Juli 2017 Ausfliegen der Turmfalken am 09. Juli 2017
09. Juli 2017 Drei junge Turmfalken und zwei Tauben fliegen erfolgreich aus.
2017 Wie sich die Natur doch auch in Schwaningen verändert…. viele Tannen und Kiefern werden extrem sehr schnell braun und sterben ab. Zeitweise hört man am Mittag bis abends keinen einzigen Vogel im Wald zwitschern. Wenige Wiesen sind noch vorhanden, die als Bienen- bzw. Blumen- und Insektenwiese genutzt werden können. Der (Klima-) Wandel in der Landwirtschaft zeigt sich auch hier.
2007/2008 Sichtung eines Luchses im Winter in Schwaningen in einem Privatgarten. Spätere Sichtung von Spuren im Schnee in Dillendorf und Brunnadern. Wahrscheinlich hat es sich hier um den gleichen Luchs gehandelt. Weitere Sichtungen auf der Gemarkung Schwaningen sind bis jetzt nicht mehr bekannt.
1968 Vermutliche Sichtung eines Luchses im Wuhr. Kann aber leider nicht mehr belegt werden. Letzter Zeitzeuge ist zwischenzeitlich, nach Erstellung dieses Zusatzes, verstorben.